Kleben
Energieeffizientes Schmelzgerät

14.04.2021 Ein neues energieeffizientes Schmelzgerät für den Klebstoffauftrag hat der Schweizer Hersteller Robatech entwickelt. Vision ist ein smartes Schmelzgerät mit platzsparendem Design und spannenden Features auf einer neuen Plattform.

Das Schmelzgerät Vision mit Heizschlauch Performa.
© Foto: Robatech
Das Schmelzgerät Vision mit Heizschlauch Performa.

Das System Vision schmelzt anspruchsvolle thermoplastische Schmelzklebstoffe laut Robatech schonend auf, hält die Klebstoffviskosität konstant und fördert Hotmelt mit stabilem Druck zum Auftragskopf. Die Zuverlässigkeit im hochpräzisen Klebstoffauftrag, die vor allem bei der Verklebung von Primärverpackungen benötigt wird, erhöhe sich damit signifikant. „Der Klebstoffauftrag ist so wiederholgenau und gleichmäßig wie ein Schweizer Uhrwerk“, sagt Martin Spalinger, Director Strategic Marketing & Innovation. Im Vergleich zum Vorgängermodell Concept benötigt Vision 20 Prozent weniger Energie.

Smart Terminal entlastet das Bedienpersonal

Mit dem Smart Terminal bringt Robatech ein Feature auf den Schmelzgerätemarkt, bei dem aktuelle Betriebs- und Statusinformationen über eine LED-Leiste am Gerät in wechselnden Farben angezeigt werden. Auch aus der Distanz erkennt das Betriebspersonal bereits, ob der Klebeprozess reibungslos läuft oder beispielsweise Klebstoff nachgefüllt werden muss. Die Anzeige des aktuellen Pumpendrucks, Statuscodes und vier Funktionstasten sollen die Bedienung und eine schnelle Intervention erleichtern.

Flexibilität für Einbau und Systemintegration

Das Schmelzgerät Vision lässt sich längs oder quer einbauen: die Bedienung erfolgt remote oder über das optionale Touch-Display, das vorne oder an der Seite montiert wird. Über die 45-Grad-Anschlussfläche Flexport lassen sich Heizschläuche platzsparend in unterschiedlichen Winkeln anschließen. So lässt sich Vision auf kurzer Distanz zu den Auftragsköpfen positionieren und damit die Heizschlauchlänge kurz halten. Das Control System bietet zudem offene Schnittstellen und standardisierte Feldbusprotokolle für die Integration in Gesamtsysteme.

Neuer Heizschlauch für den präzisen Klebstoffauftrag

Daneben hat Robatech den Heizschlauch Performa vorgestellt, der sich für Viskositäten von 100 bis 20´000 mPas eignet. Er benötigt im Vergleich zu herkömmlichen Heizschläuchen, wie dem Enduro, bis zu 45 Prozent weniger Energie. Mithilfe der Steckkupplung Prime Connect können Anwender den Heizschlauch ohne Spezialwerkzeuge im Plug-and-play-Verfahren anschließen. Die Klebstoffviskosität bleibt laut Hersteller auch an den Anschlussstellen zu Schmelzgerät und Auftragskopf konstant. Prime Connect ist vollisoliert und eliminiert die sonst üblichen Kältebrücken.

Vision ist mit Heizschläuchen und Auftragsköpfen bis Baujahr 2000 kompatibel. Performa lässt sich mit Schmelzgeräten der Concept-Serie in Kombination mit Enduro-Heizschläuchen verwenden.

stats