Henkel Adhesive
Innovationsfonds für nachhaltige Verpackungen

14.04.2022 Im Rahmen seiner Corporate Venture Capital Aktivitäten investiert Henkel in einen neuen Fonds von Emerald Technology Ventures, eine Risikokapitalgesellschaft mit Hauptsitz in Zürich, Schweiz.

Henkel hat in einen neuen Fonds von Emerald mit Fokus auf nachhaltigen Lösungen für den Verpackungssektor investiert.
© Foto: Henkel
Henkel hat in einen neuen Fonds von Emerald mit Fokus auf nachhaltigen Lösungen für den Verpackungssektor investiert.

Emerald verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen industrielle Technologien und fortschrittliche Materialien, sowie über ein breites Netzwerk an Start-ups. Mit der Beteiligung am neuen Fonds mit Fokus auf nachhaltigen Lösungen für den Verpackungssektor erhält Henkel als Limited Partner Zugang zu einem jährlichen Deal Flow von vielen hunderten Start-ups und den Bewertungen und Analysen von tausenden innovativen Lösungen.

Henkel Adhesive Technologies hat sich zum Ziel gesetzt, als Pionier neue Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung mit dem Fokus auf Verringerung des CO2-Ausstoßes, Fortschritte bei der Kreislaufwirtschaft und höhere Sicherheit voranzutreiben. Im Geschäftsfeld für Verpackungsklebstoffe bringt Henkel kontinuierlich neue Produkte auf den Markt, die Herstellern und Kunden dabei helfen sollen, Emissionen zu verringen, Lösungen für die Kreislaufwirtschaft durch die Kompatibilität mit Recyclingprozessen, Debonding-Verfahren, neuen Designs und nachhaltigen Rohstoffen zu ermöglichen sowie die Sicherheit von Produkten zu verbessern – beispielsweise in der Lebensmittelindustrie.

„Verpackungslösungen gehören zu unseren Kerngeschäftsfeldern und Nachhaltigkeit ist seit Jahrzehnten ein integraler Bestandteil unserer Strategie, um Werte für unsere Kunden zu schaffen“, erklärt Paolo Bavaj, Head of Corporate Venturing bei Henkel Adhesive Technologies. „Während der Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren haben wir das starke und vielfältige Expertenteam von Emerald bereits kennengelernt. Wir sind deshalb davon überzeugt, dass sie der richtige Partner sind, um einen Zugang zu einem breiten Spektrum von Start-ups aus Bereichen von Material- und Technologieinnovationen bis hin zu Recyclinglösungen zu erhalten. Daher sehen wir eine große Schnittmenge zwischen Emeralds Know-how und unserem Ziel, nachhaltige Lösungen voranzutreiben.“

Der Emerald Verpackungsfonds ist der erste und einzige wagniskapitalfinanzierte Investmentfonds mit Fokus auf den gesamten Lebenszyklus von Verpackungen. Er hat das Ziel, die Entwicklung fortschrittlicher Materialien und industrieller Technologien für nachhaltige Verpackungen voranzutreiben, die sowohl dem Planeten zugutekommen als auch erhebliche Gewinne abwerfen. Dabei wird der Fonds zielgerichtete Investitionen in die Kategorien Rohstoffe mit geringem ökologischem Fußabdruck, funktionale und intelligente Materialien, Design für Wiederverwendung und Recycling, Sammel-, Sortier-, Reinigungs- und Recyclingtechnologien, digitale und vernetzte Lösungen sowie neue Geschäftsmodelle vornehmen.

Wichtige Rolle der Verpackungsindustrie

„Unser Fonds stellt die zunehmend wichtige Rolle der Verpackungsindustrie beim Übergang in eine zirkuläre, kohlenstoffarme Wirtschaft heraus“, so Gina Domanig, Emerald Managing Partner. „Wir suchen neue Wege für die Zukunft der Verpackung und freuen uns darauf, gemeinsam mit global führenden Unternehmen die Technologien voranzutreiben, die diesen Wandel zum Erfolg führen werden.“

In den vergangenen Jahren hat Henkel Adhesive Technologies bereits in verschiedene Venture Capital Fonds für neue Materialien weltweit investiert, darunter in den Emerald Industrial Innovation Fund im Jahr 2016. Als ein Limited Partner dieser Fonds hat das Unternehmen Zugang zu einem jährlichen Deal Flow von über 3.000 Start-ups mit regionalen Schwerpunkten in Nordamerika, Europa, Israel und China.

stats