Getränke-Verpackungen
Mehr Mehrweg bei alkoholfreien Getränken

10.05.2021 Bei alkoholfreien Getränken im Haushaltskonsum ist der Mehrweg-Anteil im Jahr 2020 weiterhin gestiegen. Dies teilte die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (WAFG) mit.

Der Mehrweganteil bei alkoholfreien Getränken nimmt zu. Die Anteile bei Glas und PET steigen, aber auch bei Karton, Beuteln und Dosen.
© Foto: Imago/Petra Schneider
Der Mehrweganteil bei alkoholfreien Getränken nimmt zu. Die Anteile bei Glas und PET steigen, aber auch bei Karton, Beuteln und Dosen.

Aus Erhebungen des GfK Consumer Panel FMCG geht hervor, dass sich der Trend zu einem wieder wachsenden Mehrweganteil bei alkoholfreien Getränken fortsetzt. Im Jahr 2020 lag er bei 25,6 Prozent, im Jahr davor bei 24,2 Prozent. Entsprechend rückläufig zeigt sich der Einweganteil mit 74,4 Prozent im Jahr 2020 und 75,8 Prozent im Jahr 2019.

Maßgeblich für diese Entwicklung ist nach Ansicht des Verbands WAFG das deutliche Wachstum bei Glas-Mehrwegflaschen: Diese können weiterhin Marktanteile gewinnen, wie sich im Vergleich der Jahre 2019 und 2020 mit einem Anstieg von 11,9 Prozent auf 13,2 Prozent zeigt. Bei Glas-Mehrweg haben die 0,7/0,75-Liter-Gebinde demnach weiterhin die größte Marktbedeutung. Auch PET-Mehrwegflaschen liegen nach Marktanteilen mit 12,4 Prozent leicht über dem Vorjahresanteil von 12,3 Prozent. Hier liegt nach Angabe des Verbands die 1-Liter-PET-Mehrwegflasche am Markt weiterhin deutlich vorne. Als Gebinde bei alkoholfreien Getränken gewinnen aber auch Karton, Standbodenpackungen/Beutel (2020: 4,5 Prozent, 2019: 4,3 Prozent) sowie Dosen (2020: 1,7 Prozent, 2019: 1,3 Prozent).

Einwegflaschen rückläufig

PET-Einwegflaschen zeigen sich insgesamt mit 67,9 Prozent gegenüber 70,1 Prozent im Jahr 2019 rückläufig. Meistgekauftes Gebinde bei alkoholfreien Getränken bleibe die 1,5-Liter-PET-Einwegflasche, so die WAFG. 2020 hatte sie einen Anteil von 44,9 Prozent gegenüber 46,3 Prozent im Vorjahr. Die 1-Liter-PET-Einwegflasche kann leicht zulegen. Eine mögliche Erklärung für den Rückgang bei der 0,5-Liter-PET-Einwegflasche sieht die WAFG in der veränderten Konsumsituationen infolge der Corona-Pandemie.

Discouter auf Platz 1

Bei der Vertriebssituation von alkoholfreien Getränken im Haushaltsverbrauch zeigen die Daten der GfK Consumer Panel FMCG folgende Entwicklung: Discounter bleiben trotz rückläufiger Marktanteile im Jahr 2020 mit Abstand der größte Vertriebskanal (2020: 46,7 Prozent, 2019: 48,7 Prozent). Die Vollsortimenter im Lebensmitteleinzelhandel liegen auf Platz 2 und bauen ihre Marktposition mit 29,5 Prozent im Jahr 2020 aus. In der Relation gewinnen Getränkefachmärkte deutlich Marktanteile (2020: 7,1 Prozent, 2019: 6,2 Prozent). Dagegen zeigen sich SB-Warenhäuser laut WAFG leicht rückläufig (2020: 14,7 Prozent, 2019: 14,2 Prozent).

stats