Umweltfreundliche Herstellung, nachhaltige Anpflanzung
VPF präsentiert Haftmaterial aus Silphie-Papier

27.07.2021 Die VPF GmbH & Co. KG erweitert ihr Nachhaltigkeits-Produktportfolio um das Haftmaterial aus Silphie-Papier. Dieses besteht aus mindestens 35% Silphie-Fasern.

Das Silphie-Papier ist zugelassen für den direkten Lebensmittelkontakt sowie über den herkömmlichen Altpapierkreislauf recycelbar.
© Foto: VPF
Das Silphie-Papier ist zugelassen für den direkten Lebensmittelkontakt sowie über den herkömmlichen Altpapierkreislauf recycelbar.

Für die Herstellung des Silphie-Papiers verwendet der Hersteller die durch ein biothermisches Verfahren ohne Einsatz von Chemikalien gewonnenen Silphie-Fasern der Silphie-Pflanze. Das Silphie-Papier setzt sich aus den Fasern der Durchwachsenden Silphie (auch Donau-Silphie genannt) sowie herkömmlichem Zellstoff zusammen. Der Anteil der nachhaltigen Silphie-Fasern beträgt aktuell mindestens 35% und soll zukünftig auf bis zu 50% gesteigert werden.

Anbau erfolgt auf regionalen Flächen

Silphie ist eine Pflanze, die seit einigen Jahren in Deutschland zur Energiegewinnung und Erzeugung von Biogas angebaut wird. Die Silphie-Pflanzen, die zur Herstellung des Haftpapiers verwendet werden, werden auf regionalen Flächen in Deutschland angebaut. Das Produkt ist somit „Made in Germany“ vom Anbau bis zur Papierherstellung. Aufgrund der dadurch anfallenden kurzen Transportwege ist der CO2 Fußabdruck des Papiers noch einmal deutlich verbessert. Die Donau-Silphie wird im Herbst geerntet, überwintert und treibt im folgenden Frühjahr wieder aus. Sie benötigt beim Anbau wenig Pflege und zeichnet sich durch eine lange und späte Blütezeit aus – ideale Bedingungen für Bienen und viele Insekten.

Das Silphiepapier (VPF 10664) wird bei der VPF mit den Klebstoffen 925, 927 und HM709UV in Verbindung mit einer leicht trennenden weißen Glassine B700-473 ausgerüstet. Das Papier ist zugelassen für den direkten Lebensmittelkontakt sowie über den herkömmlichen Altpapierkreislauf recycelbar. Es ist mittels konventioneller Druckverfahren und Laserbedruckung gut bedruckbar. Die Mindestabnahmemenge beträgt 1.000 m², A4 Muster und Musterrollen sind auf Wunsch jederzeit verfügbar.

stats