Reckitt nutzt mehr PCR-Material im Standbodenbeutel
Finish bekommt nachhaltigere Verpackung

06.08.2021 Wenn im Sommer das neue Finish All in One 0% von Reckitt auf den Markt kommt, wird der Standbodenbeutel der Marke Finish zu 30 % aus Post-Consumer Rezyklat (PCR) bestehen.

© Foto: Reckitt

Bereits 2019 begann Finish mit der Reduzierung des Einsatzes von nicht recycelbaren Kunststoffen bei flexiblen Verpackungen. Mehrlagenverbunde aus verschiedenen Kunststoffen (PET-PE) wurden durch recycelbare Monomaterialien in den Verpackungen ersetzt. Der erste recycelbare PE-Monomaterial Standbodenbeutel eingeführt, der aufgrund seiner hohen Recyclingfähigkeit mit mehreren Verpackungspreisen ausgezeichnet wurde.

„Jetzt, im Jahr 2021, nach nur zwei Jahren Erforschung und Analyse verschiedener Materialien, haben wir erneut eine bessere Lösung gefunden und können 30 % recyceltes Material in die bereits recycelbare Verpackung einbauen“, so Krzysztof Krajewski, Director, Packaging Sustainability – Hygiene bei Reckitt. „Ob große Unternehmen oder jeder einzelne Haushalt, wir sind es der nächsten Generation schuldig, für einen besseren, grüneren Planeten zu sorgen. Wir bei Reckitt sind uns unserer Verantwortung bewusst, im Kampf gegen den Klimawandel eine Vorreiterrolle einzunehmen, und es ist jetzt wichtiger denn je, zu handeln."

Ergebnis jahrelanger Forschung und Tests

„Wir halten an unserem Ziel fest, alle Verpackungen unserer Produkte recycelbar zu machen, aber das ist ein langer Prozess. Die Einführung von 30 % recyceltem Kunststoff bei den Standbodenbeuteln von Finish, unter Beibehaltung der Integrität des Beutels, ist ein fantastischer Anfang und das Ergebnis jahrelanger Forschung und Tests, mit dem Ziel ein Gleichgewicht zwischen dem Schutz der Umwelt und der Qualität unserer Produkte herzustellen", so Krajewski.

„Es ist jedoch wichtig, dass wir weitere Fortschritte in diesem Bereich machen, und daran arbeiten wir weiterhin." Krzysztof weiter: "Und wir hätten es nicht geschafft ohne die großartige Unterstützung unserer Partner – Drukpol Flexo und Morssinkhof-Rymoplast. Dies war eine echte Teamleistung."

stats