Beiersdorf
Pflaster werden jetzt klimaneutralisiert

08.02.2022 Beiersdorf bringt mit Green & Protect seine ersten klimaneutralisierten Pflaster auf den Markt. Die Verpackung wurde ebenfalls überarbeitet und besteht jetzt zu 93 % aus recyceltem Papier.

© Foto: Beiersdorf

Beiersdorf Health Care setzt im Jahr des 100. Geburtstags von Hansaplast einen wichtigen Meilenstein für Nachhaltigkeit: Die Marken Hansaplast, Elastoplast und Curitas bringen ihr erstes klimaneutralisiertes Produkt auf den Markt. Die Green & Protect Pflaster sind bereits in den ersten Ländern wie Deutschland, Frankreich und Spanien erhältlich. In den kommenden Monaten werden die klimaneutralisierten Produkte in rund 30 Ländern weltweit eingeführt.

Hansaplast, Elastoplast und Curitas haben alle wesentlichen Aspekte der Green & Protect Pflaster im Hinblick auf die Nachhaltigkeit optimiert und mit der bewährten Produktleistung und zuverlässigem Wundschutz verbunden. Wundauflage und Trägermaterial sind aus natürlich gewonnen Fasern hergestellt. Das Holz, das für sie und das Trennpapier verwendet wird, wird zudem von FSC-zertifizierten Wäldern bezogen. Darüber hinaus ist die Verpackung ungebleicht, besteht zu 93 % aus Recyclingmaterial und hat das geringste mögliche Gewicht für das verwendete Material. Alexander Reindler, General Manager des Geschäftsbereichs Health Care, unterstreicht: „Wir haben intensiv daran gearbeitet, die Nachhaltigkeitsaspekte von Green & Protect zu maximieren, ohne den zuverlässigen Wundschutz zu beeinträchtigen, der vor 99 % der Bakterien schützt - wie unser Bacteria-Shield-Symbol verspricht. Wir wollten jedoch noch mehr tun. Deshalb haben wir beschlossen, alle verbleibenden Emissionen durch zertifizierte Klimaprojekte zu kompensieren.“

stats