CSR-Rating von Eco Vadis
Chep Europe erzielt Platin

08.04.2021 Chep Europe hat einen neuen Meilenstein bei seinem Einsatz für soziale Verantwortung erreicht: Die unabhängige Rating-Agentur Eco Vadis hat dem Unternehmen für seine Nachhaltigkeitsleistungen die höchste Auszeichnung verliehen.

© Foto: Chep

Damit gehört Chep zu den besten 1 Prozent aller weltweit bewerteten Lieferanten. Die Vergabe des Platin-Level an Chep Europe würdigt die verantwortungsvollen Praktiken und Leistungen des Unternehmens in den Bereichen Umwelt, Arbeitspraktiken, Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung.

Die Methodik von Eco Vadis beruht auf internationalen Normen zur Corporate Social Responsibility, einschließlich der Global Reporting Initiative, dem Global Compact der Vereinten Nationen (UNGC) und der ISO 26000. Insgesamt deckt die Methodik 198 Kategorien ab und bewertet 60.000 Unternehmen aus 155 Ländern.

Chep gehört zur Brambles Group, einem Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, dessen Geschäftsmodell auf dem Teilen und Wiederverwenden seiner Paletten, Kisten und Behälter basiert. Die Gruppe wurde vor Kurzem vom Barron’s Magazin der Dow Jones & Company als weltweit zweitnachhaltigstes Unternehmen eingestuft und in die renommierte Global 100-Liste von Corporate Knight von 2021 als eines der weltweit nachhaltigsten Unternehmen aufgenommen. Darüber hinaus hat Chep den UN Global Compact unterzeichnet. Die Auszeichnungen sind das Ergebnis der in den letzten Jahren erreichten Nachhaltigkeitsziele von Brambles, darunter Null-Abholzung, Null-Produktabfälle auf Abfalldeponien und eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 33 %.

Das Unternehmen hat kürzlich seine neue Nachhaltigkeitsstrategie für 2025 vorgestellt, mit dem Chep Pionier für regenerative Lieferketten sein will. Hierzu erklärt Iñigo Canalejo, Chep EMEA Sustainability and Government Affairs Lead: „Wir sind sehr stolz darauf, eine weitere Anerkennung für unsere Anstrengungen im Bereich Nachhaltigkeit zu erhalten. Als Pionier der Kreislaufwirtschaft war es uns schon immer wichtig, unsere negativen Auswirkungen zu reduzieren. Nun möchten wir einen Schritt weiter gehen und uns von einem Konzept des ‚weniger Schlechtes tun‘ zu einem positiven Ergebnis für den Planeten und die Gesellschaft entwickeln.“

Die Nachhaltigkeitsziele von Chep für 2025 spiegeln diesen neuen regenerativen Ansatz wider, der auf der Strategie „Planet Positive, Business Positive and Communities Positive" basiert. „Unsere neue regenerative Ausrichtung und unser Engagement für eine nachhaltige Zukunft zeigen sich darin, dass wir die ‚Business Ambition for 1.5ºC Pledge‘ des Global Compact der Vereinten Nationen unterzeichnet haben. Damit wollen wir unsere Führungsposition in den kommenden Jahren beibehalten, einen wirklich positiven Einfluss auf den Planeten, die Gesellschaft und die Kommunen erzielen und letztendlich das Leben der Menschen dauerhaft verändern“, so Canalejo.

stats