Gerolsteiner
Neue Gebinde bei Mineralwasser und Erfrischungsgetränken

20.12.2021 Gerolsteiner setzt in seiner strategischen Ausrichtung sowohl auf das Kerngeschäft Mineralwasser als auch auf den Ausbau des Angebots an Erfrischungsgetränken.

Gerolsteiner: „Im Außer-Haus-Markt traditionell sehr stark.“
© Foto: Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG
Gerolsteiner: „Im Außer-Haus-Markt traditionell sehr stark.“

„Mineralwasser  steht  in  einem  stärker  werdenden  Wettbewerb  mit anderen Trinkangeboten, Einstellungen und das Konsumverhalten wandeln sich: das führt zu Verschiebungen  im  Markt.  Als  starker  Player  nutzen  wir  die  Chancen,  die  sich  in  einem  so dynamischen  Umfeld  eröffnen“,  erläutert  Roel  Annega,  Vorsitzender  der  Geschäftsführung des  Gerolsteiner  Brunnen. „Unser  Ziel  ist  es,  unsere  Position  als  Nr.  1  im  deutschen Mineralwassermarkt    weiter    auszubauen    und    dazu    beizutragen,    das    Naturprodukt Mineralwasser  zu  stärken  und  es  zukunftsfähig zu  positionieren.  Zugleich  wollen wir  in  den kommenden  Jahren  unser  Geschäftsfeld  Erfrischungsgetränke  sukzessive  weiterentwickeln und    setzen    dabei    auf    innovative    Getränkekonzepte    und    Gebinde,    die    auf    die Verbraucherwünsche  zugeschnitten  sind.“  Leitlinie  und  gemeinsame  Basis  bleibt  für  das Unternehmen aus der Vulkaneifel der Dreiklang aus Qualität, Nachhaltigkeit und Innovation.  Der  Shopper  muss  sich  im  Produktangebot  schnell  orientieren  können,  lautet  die  Devise. Das Gerolsteiner Erfrischungsgetränkesortiment erhält 2022 eine neue Struktur, die sich auf die vier Segmente Aromatisiertes Wasser, Schorle, Limonade und Tee fokussiert. Ganz neu im Gerolsteiner Portfolio ist dabei ab April  Gerolsteiner Tee.

Auch  an  einer  weiteren  Neueinführung  zeigt  Gerolsteiner,  wie  die  strategische  Reise  im Geschäftsfeld Erfrischungsgetränke weitergeht. Im März 2022 startet der Mineralbrunnen im Außer-Haus-Markt   mit   drei   attraktiven   Erfrischungsgetränken   und   einem   ganz   neuen Mineralwasser  in  das  Gebindesegment  Glas-Longneck  und  setzt  damit  neue  Akzente  in diesem Vertriebskanal.

Wachstum entgegen dem Markttrend

Im Zeitraum Januar bis September 2021 konnte Gerolsteiner seinen Mineralwasser-Umsatz verglichen  mit  dem  Vorjahreszeitraum  um  1,5  Prozent  steigern  und  koppelt  sich damit erfolgreich vom insgesamt rückläufigen Trend im Mineralwassermarkt (Umsatz: -4,3 Prozent) ab.  Der  Umsatz-Marktanteil  von  Gerolsteiner  stieg  damit  weiter  von  9,5  Prozent  auf  10,1 Prozent.  Dass  auch  ein  Naturprodukt  wie  Mineralwasser  Raum  für  Innovationen  bietet, belegt   die   Einführung   von Gerolsteiner   Feinperlig   im   Januar   2021,   mit   der   der Mineralbrunnen  zugleich  seine  Kompetenz  im  Segment  mineralstoffreiche  Mineralwässer unterstreicht.  Gerolsteiner  Feinperlig  ist  ein  Mineralwasser  mit  ganz  leichter  Kohlensäure, das  anders  als  die  meisten  ganz  kohlensäurefreien  Mineralwässer –  pro  Liter  2.500  mg natürliche Mineralstoffe liefert, also hoch mineralisiert ist. 

Impulse bei Erfrischungsgetränken

Um  Verbraucherinnen  und  Verbrauchern  einen  schnelleren  Überblick  zu  ermöglichen, strukturiert    Gerolsteiner    ab    2022    sein    Erfrischungsgetränkesortiment    in    die    vier Produktbereiche  Aromatisiertes  Wasser,  Schorle,  Limonade  und  Tee.  Zudem  wird  der Produktauftritt der Erfrischungsgetränke  angepasst, so dass  sich die Produktbereiche auch optisch deutlich voneinander abheben. Produkte und Gebinde sind die beiden Ansatzpunkte, über  die  Gerolsteiner  sich  im  Geschäftsfeld  Erfrischungsgetränke  breiter  aufstellen  und neben bestehenden Kunden, auch neue und jüngere Zielgruppen ansprechen will. „Im Markt für Erfrischungsgetränke erreichen und bedienen wir mit den beiden Schlüsselgebinden 0,75 Liter  Glas-Mehrweg  und  0,75-Liter  PET-Einweg  unterschiedliche  Anlässe  und  Zielgruppen“, betont    Annega.    Glas    liegt    im   Trend    und    wie    Gerolsteiner    zeigt,   kommt diese Verpackungsvariante  auch  in  der  Kategorie  Erfrischungsgetränke an.  Seit  Juli  bietet  der Mineralbrunnen  fünf  seiner  Erfrischungsgetränke-Klassiker  in  der  Gerolsteiner 0,75-Liter-Glas-Mehrwegflasche  im  6er-Kasten  an.  Die  Listungen  verlaufen  vielversprechend.  Bei  den Neuprodukten  machten  2021  die  neuen  Produktlinien Gerolsteiner  Leichte  Schorle  und Gerolsteiner Leichte Limo den Auftakt.  Ab April 2022 wird das Gerolsteiner Sortiment um ein Segment  reicher. Gerolsteiner  Tee  heißt  das  Teegetränk  in  den  beiden  Sorten  Schwarztee Zitrone  und  Schwarztee  Pfirsich.  Dank  des  innovativen  Cold  Brew-Verfahrens,  mit  dem  die Bitterstoffe  reduziert  werden,  schmeckt  das  Getränk  leicht,  aber  trotzdem  intensiv  und natürlich erfrischend. Es wird im kompakten 0,75 l-PET-Einweggebinde angeboten, das sich sowohl für den Konsum zuhause als auch für unterwegs eignet. Die klassische Gerolsteiner 0,75-Liter-PET-Einwegflasche  wird  2022  einer  Modernisierung  unterzogen:  Sie  erhält  ein markantes Branding und die Griffigkeit wird weiter verbessert. Schon seit 2021 bestehen alle Gerolsteiner PET-Einwegflaschen zu 75 Prozent aus Recycling-PET.

Außer-Haus-Markt: Neue Getränkekonzepte im Longneck-Gebinde

2022 geht  Gerolsteiner  mit  innovativen  Erfrischungsgetränken  im  0,33  l-Longneck-Glas-Mehrweggebinde an den Start und unterstreicht damit seine führende Rolle im Außer-Haus-Markt. „Gerolsteiner  Mineralwasser  ist  im  Außer-Haus-Markt  traditionell  sehr  stark.  Mit innovativen Getränkekonzepten im Longneck-Gebinde wollen wir in diesem Vertriebsbereich auch  bei  den  Erfrischungsgetränken  noch  stärker  punkten  als  bisher“,  so  Annega.  Das trendgerechte  0,33-l-Kleingebinde  soll  in  den  kommenden  Jahren  zu  einer  Plattform  für innovative  Getränkekonzepte  aus  dem  Hause Gerolsteiner  werden.  Im März  2022  kommen zunächst  drei  Produkte  aus  den  Volumensegmenten  Schorle  und  Limonade  auf  den  Markt: zwei  Limonaden  in  den  Geschmacksrichtungen  Citrus-Minze und Orange-Passionsfrucht sowie  eine  sortenreine  Elstar-Apfelschorle.  Abgerundet  wird  das  Longneck-Sortiment  durch ein  neues,  außergewöhnlich  mineralstoffreiches  Mineralwasser  mit  dem  Namen Ursprung. Ursprung  stammt  innerhalb  des  Gerolsteiner  Quellgebiets  in  der  Vulkaneifel  aus  einer Quelle,  wo  in  der  Tiefe  besonders  viele  Mineralstoffe  aus  dem  Gestein  gelöst  werden.  "Innovationen wie diese machen die Stärken des Naturprodukts Mineralwasser erfahrbar und schärfen das Profil, auch in der Abgrenzung zu Leitungswasser“, erläutert Annega.



 

stats