Verpackung + Logistik: „Die Verpackung sollte...
Verpackung + Logistik

„Die Verpackung sollte leicht umzuschlagen sein“

Die Rolle der Verpackung in dem Gesamtkonstrukt Logistik – wo und wann könnte dieses Thema gründlicher und ausführlicher beleuchtet werden als in der laufenden Woche, wenn die Logimat 2022 in Stuttgart ihre Tore öffnet? Lesen Sie bei uns dazu die exklusiven Einschätzungen von Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer, Vorsitzender des Vorstands der Bundesvereinigung Logistik (BVL).

Statement von Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer, Vorsitzender des Vorstands der Bundesvereinigung Logistik (BVL):

„Die Verpackung spielt für Logistik und Supply Chain-Management eine immer wichtigere Rolle, wenn es darum geht, smarte, zuverlässige und effiziente Netzwerke und Lieferketten zu realisieren. Vor allem die Auswirkungen der Pandemie und des Ukraine-Krieges haben Kapazitätsengpässe verstärkt und die Kosten für Fachpersonal, Transporte und Energie in die Höhe getrieben. Die Verpackung sollte also minimalen Transportraum in Anspruch nehmen und möglichst leicht und effizient umzuschlagen sein. Im Bereich des Online- und Distanzhandels – sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich, sind vor dem Hintergrund auch die stark gestiegenen Paketmengen zu berücksichtigen, die Kleinteiligkeit der Sendungen und die individuellen Anforderungen der Kundschaft an Lieferservices und -schnelligkeit.

Das komplexe und zunehmend volatile globale Umfeld, in dem Logistikerinnen und Logistiker arbeiten, verlangt zudem eine immer höhere Transparenz in den Lieferketten, um deren Funktionieren sicherzustellen – die Verpackung sollte also ermöglichen, mindestens Daten bereit zu stellen, ggfs. sogar aktiv zu senden und zu empfangen. Beispiel dafür sind Transponder an Paletten, aber auch Sensoren, die nicht nur Daten zum Aufenthaltsort der Ware liefern, sondern auch zu ihrem Zustand. Nicht zuletzt ist es im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes notwendig, bereits recycelte, recyclebare oder mehrwegtaugliche Verpackungen zu verwenden. Die Verpackungsindustrie erleben wir über ihre Organisationen und Netzwerke als sehr gesprächsbereit, wenn es darum geht, Verpackungslösungen gemeinsam weiterzuentwickeln.“




 

stats