Sparck: Für Schule und Spielwaren nur das Bes...
Sparck

Für Schule und Spielwaren nur das Beste

Rechtzeitig zum Verkauf von Schulmaterialien hat ROFU Kinderland in seiner Zentrale in Hoppstädten-Weiersbach die automatisierte Verpackungslösung „CVP Everest“ von Sparck Technologies in Betrieb genommen.

Aus dem 36.000 Quadratmeter großen Lager werden sowohl alle ROFU Kinderland-Filialen als auch die Kunden des ROFU-Onlineshops bedient. Egal ob Schulbedarf, Puppe oder Rennauto – die bestellten Spiel- oder Schreibwaren werden ab sofort in passgenauen Paketen versendet. Bis zu 1.100 Pakete kann ROFU Kinderland durch die Lösung von Sparck Technologies jetzt pro Stunde produzieren und spart dabei bis zu 50 Prozent Paketvolumen sowie rund 30 Prozent Wellpappe ein.

Der Prozess läuft bei der CVP Everest sehr schnell ab: Alle drei Sekunden verpackt die Anlage ein Paket. Sie schneidet, faltet, verklebt, wiegt und etikettiert die maßgeschneiderten Kartons automatisch. CVP steht dabei für continuous variable packaging; zu Deutsch: kontinuierliches variables Verpacken. Und das läuft so ab: Bedient wird die Maschine von nur zwei Mitarbeitenden – auch zu Spitzenzeiten. So kann ROFU Kinderland bis zu 20 manuelle Packstationen ersetzten und die Mitarbeiter haben mehr Kapazitäten für andere Aufgaben. Mit der automatisierten Lösung von Sparck Technologies kann ROFU Kinderland seinen Verpackungsprozess einfacher gestalten und ist so für das wachsende Online-Geschäft gewappnet.

„Die neue Verpackungslösung stellt einen weiteren Schritt auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen dar“, sagt ROFU-Geschäftsführer Michael Fuchs. „Wir wollen keine Luft mehr verschicken. Mit den maßgeschneiderten Paketen, die die CVP Everest herstellt, reduzieren wir das Paketvolumen um bis zu 50 Prozent und Füllmaterial ist nicht mehr notwendig. Dadurch sparen wir Emissionen ein und kommen dem Ziel, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren, ein ganzes Stück näher.“

Im Rahmen der allgemeinen Nachhaltigkeitsstrategie, wie die Stromversorgung und -produktion über Fotovoltaik, oder die Nutzung von Fernwärme aus einem nahegelegenen Biomasse-Blockheizkraftwerk, ist die neue Hochgeschwindigkeitsverpackungsmaschine von Sparck Technologies für den rheinland-pfälzischen Spielwarenhändler ein weiterer, großer Schritt zu noch mehr Nachhaltigkeit.

stats